Hüfpburg mieten

PERFEKT FÜR: GEBURTSTAGE – FIRMENFEIERN – STADTFESTE – GROßEVENTS

Jetzt anfragen

Hüpfburgen für Jungen & Mädchen

Wir bieten aktuell 2 verschiedene Versionen von Hüpfburgen an. Eine Version für Mädchen und eine Version für Jungen.

Lieferung, Aufbau & Abbau durch uns

Gerne unterstützen wir Sie bei der Lieferung, dem Aufbau Abbau und falls gewünscht sogar bei der individuellen Betreuung.

Spezielle Anforderungen?

Sie haben spezielle Anforderungen und Ideen? Kein Problem – sprechen Sie uns an.

Unsere Hüpfburgen

Wir bieten Ihnen verschiedene Ausführungen (Größen) zu unterschiedlichen Preisen. Für Geburtstage und private Feiern reicht oft die kleine Hüpfburg, bei großen festen und öffentlichen Veranstaltungen für Kinder (und Erwachsene) treffen Sie mit unserer großen Hüpfburg die richtige Wahl. Sie sind nicht ganzer sicher, welche Hüpfburg die richtige für Ihre Veranstaltung ist? Kein Problem, wir beraten Sie gerne persönlich.

Unsere Hüpfburg für Mädchen

Mit einer Größe von 4m Breite & 5,20m Länge passt die
Hüpfburg auch auf kleinere Veranstaltungsplätze.

Unsere Hüpfburg für Jungen

Mit einer Größe von 4m Breite & 5,20m Länge passt die
Hüpfburg auch auf kleinere Veranstaltungsplätze.

Alternativen zur Hüpfburg?

…kein Problem

Dartfußball

Fußball Torwand

Bogenschießen

Hotline: 0173 5827009
[]
1 Step 1

Wann benötigen Sie die Hüpfburg?

keyboard_arrow_leftPrevious
Nextkeyboard_arrow_right
FormCraft - WordPress form builder

Wissenswertes zur Hüpfburg

Die Österreichische Unternehmerin Elisabeth Kolarik erfand die Hüpfburg im Jahr 1977 – allerdings unter dem Namen “Luftburg”. Hintergrund:
Die Tochter von Karl Kolarik, der mit dem “Schweizerhaus” den größten Biergarten Europas im Wiener Prater betrieb, wollte ihrer eigenen
Tochter eine aufblasbare Spielwiese für ihr Kinderzimmer schenken. Da es so etwas nicht gab, machte sich Kolarik selbst ans Werk und ließ
einen Entwurf aus Heißluftballon-Material von einem britischen Hersteller kreieren.
Weil dieser bei den Maßangaben von Zoll und nicht von Zentimetern ausging, wurde die geplante Spielwiese bedeutend größer als
ursprünglich beabsichtigt. Kolarik fand das “Missgeschick” jedoch gelungen und entwarf weitere Modelle von Luftburgen. Diese vermietete und
verkaufte sie fortan. Auch das von ihr gegründete Café-Restaurant „Luftburg“ im Wiener Prater ist mit “Luftburgen” ausgestattet.

 

Wie kam es zum Namen Hüpfburg?

Die Hüpfburg Erfinderin Elisabeth Kolarik ließ sich nur den Namen “Luftburg” markenrechtlich schützen. Ein Patent auf die Idee der
aufblasbaren Spielwiese hat sie nicht. Alle anderen Hersteller von “Luftburgen” müssen ihre Produkte deshalb unter einem anderen Namen
vertreiben. Hier hat sich schnell der Begriff “Hüpfburg” (auch “Springburg”) etabliert, der das Produkt fast noch besser beschreibt als die von
Kolarik genutzte Bezeichnung.

Tipp: Immer barfuß oder mit Socken hüpfen

Wir empfehlen, Hüpfburgen immer barfuß oder mit Socken (in jedem Fall ohne Schuhe) zu betreten. Zum einen könnten spitze Elemente an
Straßen- oder Turnschuhen das Material beschädigen. Zum anderen wird Verunreinigungen des Materials vorgebeugt. Weil
Reinigungsaufwand und Reparaturen geringer sind, können die Preise für die Hüpfburg Miete konstant niedrig gehalten werden.

Aus welchem Material werden Hüpfburgen hergestellt?

Hüpfburgen bestehen in der Regel aus einem beschichteten PVC-Polyestergewebe. Dieses zeichnet sich nicht nur durch enorme Langlebigkeit aus, sondern ist zudem besonders schwer entflammbar. Stark beanspruchte Stellen von Hüpfburgen werden bis zu vierfach mit abrieb- und fäulnisbeständigem Polyester oder Nylon vernäht.

Wie funktioniert eine Hüpfburg?

Mit einem Radialgebläse, das wir selbstverständlich mitliefern, wird die Hüpfburg auf geblasen. Wichtig: Damit die Burg nicht in sich zusammenfällt, muss das Gebläse die gesamte Zeit in Betrieb sein. Wirklich laut ist das Gebläse nicht. Außerdem ist das Gebläse für die Hüpfburg in jedem Fall gegen Spritzwasser geschützt.

Kann man eine Hüpfburg auch selber aufbauen?

Prinzipiell können Sie eine Hüpfburg auch ohne Vorkenntnisse anhand der Betriebs- und Aufbauanleitung auf- und wieder abbauen. Mehr als
10 bis 15 Minuten Zeit benötigen Sie dafür nicht. Damit Sie sich jedoch ganz in Ruhe um die anderen Vorbereitungen für Ihre Party kümmern können, übernehmen wir Auf- und Abbau für Sie. Wichtig: Ein Stromquelle für das Gebläse muss natürlich vorhanden sein.